That's it.

Ich habe mich entschieden, weiter zu machen.
Egal was passiert, ich gebe einfach nicht auf. Es ist egal wie sehr man mich abweist, wie sehr man mich meidet und hofft dass sich alle Dingen von alleine regeln. Nein, es hat keinen Zweck. Ich bin ich, und ich bleibe so wie ich bin. Und wenn es bedeutet, dass ich bis zu letzt kämpfen muss, dann nehme ich diese "Herrausforderung" an. Meine Ideale stehen fest und meine Wünsche werde ich auch, so gut es möglich verwirklichen.
Es ist vorbei mit dem "zurückhalten" und "sich anpassen". Ich habe meinen Glauben und ich habe mein Vertrauen und auch wenn man mir es manchmal anzweifelt: Letzendlich bin ich von mir selbst überzeugt. Egal wie oft man versucht mich niederzutreten, schlecht zu machen oder auszulachen... ich stehe trotzdem IMMMER auf. Manchmal mit vielen Tränen in den Augen und manchmal mit einen entschlossenen Blick. Irgendwann wird der Tag kommen, an den ich selbst merke, dass dies alles nicht umsonst war.
Und nein, es tut mir nicht mehr Leid. Es wird mir auch nicht mehr Leid tun. Es ist meine Entscheidung, mein Wille und mein Ideal.
Veränderungen kommen, Phasen gehen vorbei, die Welt dreht sich weiterhin und vieles wird immer unerträglicher aber ich brauche keinen Panzer der meinen Schmerz erträglicher macht, ich brauche keine Maske der meine Persönlichkeit schützt und ich brauche keine Tränen um meinen Schmerz auszulassen und alles zu verdrängen. Nein, ich brauche das alles nicht. Zwar bekomme ich dadurch mehr Schaden ab aber das nehme ich schließlich in Kauf. Denn ich hab's einfach satt mir Dinge einreden zu müssen und alles zu akzeptieren. NEIN VERDAMMT. Ich bin's Leid mich ständig selbst belügen zu müssen nur um zu hoffen dass ich es irgendwann akzeptiere. Das klappt vielleicht mit irgeneiner Person xy aber nicht mit mir! Nicht mehr.


Yo, emotion-stuff. Untypisch für mich, aber das ist mir WAYNE! Dinge niederzuschreiben helfen einem ungemein irgendwie Ordnung im Kopf zu schaffen.
Eigentlich wollte ich das ganze auch garnicht 'öffentlich' machen, aber da eh keiner ein Schimmer hat, was ich eigentlich meine, ist mir das auch relativ Schnuppe >x9
Manchmal frage ich mich wirklich, wie weit ich für meine Ziele gehen würde? Klar, irgendwie habe ich Bangen dass ich dadurch die Dinge nurnoch verschlimmere eben weil ich nicht die "gut gemeinten" Ratschläge verfolge. Aber ehrlich, was nützen einem diese Ratschläge, wenn sie selbst nichts verändern? Trotzdem darauf hoffen? Frei nach dem Motto: "Augen zu und durch! Wird schon irgendwie werden." Manchmal wünschte ich, ich wäre eine so einfach gestrickte Person die sich mit allem abfindet. Es mag wirklich so sein, dass mein starkes emotionelaes Empfinden die Probleme verschlimmern.
"Abfinden" Yoah, mit diesen Begriff hatte ich schon immer Schwierigkeiten. Es ist einfach für Dinge, die ein engültiges Ende haben. Und für mich ist ein endgültiges Ende nunmal der Tod.
Naja, denkt nicht zuviel darüber nach, was ich geschrieben habe |D' Mir geht es gut. Ich bin motiviert as hell und auch zufrieden.
Ich bin froh so wunderbare Menschen kennegelernt zu haben und auch wenn die Zeit manchmal hart ist, ich verliere nicht den Mut. Für mich ist es das Schönste, ihnen das zu geben was sie mir geschenkt haben. Ich will sie nicht verlieren. Nicht wegen solchen dummen pippifax Umstände.
Mir ist auch bewusst, dass ich irgenwann lästig werde, aber das ist es mir verdammtnochmal egal. Lieber gebe ich alles und halte mich nicht zurück, als dass ich mich entferne und mich mit allem abfinde.
Nope, das würde ich mir niemals verzeihen. Das wäre nicht ich und das würde mich mehr als alles andere belasten.
Ich werde weiterhin aufstehen. Weiterhin kämpfen und mein Bestes geben.


That's all!

Schönen abend noch! >:3

Kommentar posten

Privates Kommentar

Profil

Gurepyon

Author:Gurepyon
Okay Guys! Mein Blog. Any Objections? NO?!
Then, IT'S SHOWTIME!

Neue Einträge
Neue Kommentare
Neue Trackbacks
Monatliches Archiv
Kategorie
Go, go, go, GOOO!!
Free Area
Stuff
RSS Link
Links
Epic Music!!